Home
Über uns
Die Straussen
Fotogalerie
Online Shop
Rezepte
Ihre Investition
Kontakt / Anfahrt














Reutlingers Straussenfarm
Burgstrasse 34a
8486 Rikon im Tösstal
Tel. 052 383 31 26








REZEPTE


Straussensteak

Zutaten:

4 Steak(s) vom Strauss á 100g
Olivenöl
1 Orange(n)
1 EL
Mehl
0,1 Liter
Rahm
1 Schuss Blue Curaçao
0,2 Liter
Weisswein
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Steaks im Olivenöl von allen Seiten nur ganz kurz heiss anbraten, salzen und pfeffern. Aus der Pfanne herausnehmen und im vorgeheizten Ofen in einem geeigneten Gefäss ca. 15 Min. nachziehen lassen.

Mehl im Bratensaft anschwitzen, mit dem Saft einer ausgepressten Orange ablöschen, ein halbes Glas Weisswein und etwas Rahm hinzugeben. Die Sosse, so zwischen hell und dunkel, sollte schon etwas dicker sein.

Die Steaks aus dem Ofen herausnehmen, das Fett darübergeben. Die Sosse kommt an den Rand und nun noch etwas Rahm und eine Spur Blue Curacao dazu geben und beides vorsichtig mit der Gabel leicht einrühren, so dass ein schönes Muster entsteht.

Als Dekoration noch eine Orangenscheibe.


Straussenfilet mit Wildpilze un Dijonsauce

Zutaten (für 4 Personen):

800 g Straussenfilet
1 EL Öl

Für die Pilze:

Je 50 g Austernpilz, Morcheln, Steinpilz, Shiitake und Wildchampignon
2 Schalotten
3 Knoblauchzehen (feingehackt oder gepresst),
60 ml Weisswein, 2 TL Thymian, 1 EL Butter

Für die Dijonsauce:

125 ml Weisswein,
4 Schalotten
1 frisches Lorbeerblatt,
1 TL Thymian (frisch - gehackt)
2 TL Dijon-Senf
250 ml Wildfond
125 ml Crème Fraîche
1 EL Butter

Zubereitung:

Für die Senfsosse Schalotten fein hacken und in Butter glasieren, mit Wein ablöschen. Lorbeerblatt, Thymian, Senf und Wildfond zugeben, auf die Hälfte reduzieren, Crème Fraîche unterrühren.

Pilze waschen und in Scheiben schneiden, Schalotten hacken und in Butter glasieren, Pilze zugeben und auf milder Hitze fast fertig garen, Knoblauch und Wein zugeben und Flüssigkeit völlig reduzieren.

Fleisch auf mittlerer Hitze in Öl anbraten, je nach Dicke nach ca. 10 Minuten wenden und nochmals 10 Minuten braten. Pilze auf gut gewärmter Platte in der Mitte anrichten, Fleisch in Scheiben schneiden, um Pilze legen und mit Sosse überziehen - sofort servieren.


Geschnetzeltes vom Strauss


Zutaten:

800 g Strauss (Fliet)
4 Zwiebeln
2 Knoblauchzehe(n)
2 cl Whisky
200 ml Weisswein
3 becher Schlagrahm
Salz und Pfeffer
Ölivenöl
Mehl, zum Binden

Zubereitung:

Das Fleisch schnetzeln und in kleinen Portionen kurz und sehr heiss in Olivenöl braten. Das geht am besten in einer richtig heissen Edelstahl-Pfanne. Das fertige Fleisch auf einem Teller beiseite stellen und kurz ruhen lassen.
 
Den Herd runterschalten, die heisse Pfanne kurz vom Herd nehmen. In der Pfanne müssten recht dunkle Bratrückstände sein. Drin lassen! Wieder etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln mit dem zerdrückten Knoblauch zugeben. Wenn die Pfanne nicht mehr so heiss ist, wieder zurück auf den Herd und die Zwiebeln weich garen. Der Bratensatz löst sich dabei grösstenteils.
 
In der Zwischenzeit das gebratene Fleisch herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen. 
Wenn die Zwiebeln soweit sind, mit dem Whisky ablöschen. Wenn der Whisky verdunstet ist, Weisswein zugeben und einkochen lassen. Wenn der Wein fast weg ist, Sahne zufügen und aufkochen. Nach Belieben mit Mehl binden.

Dafür das Mehl in etwas kaltem Wasser cremig und klumpenfrei rühren und anschliessend die Paste mit der Sosse weiter verdünnen, bis man das Ganze gefahrlos zur heissen Sosse kippen kann. Dabei muss man aber mit der Mehlmenge gut schätzen oder sich ggf. portionsweise herantasten, damit die Sosse kein Pudding wird.
 
Das Fleisch in die Sauce geben. Anschliessend noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Guten Apettit!












Reutlingers Straussenfarm - info(at)reutlingers-straussenfarm.ch

Alle Rechte Vorbehalten